Rentenversicherung

Project Description

Private Rentenversicherung

Die goldenen Zeiten der sicher und gut verzinsten Kapitallebensversicherung sind vorbei. Auch auf den Konten oder Sparbüchern erhalten Sie so gut wie keine Zinsen mehr. Es wird bereits über Strafzinsen bei der Geldanlage diskutiert. Viele versuchen derzeit den Wert des Geldes stabil zu halten, anstatt eine Rendite zu erwarten. Immobilien sind eine gute Form der Zukunftsabsicherung, dennoch sind auch hier die Preise in den letzten Jahren extrem gestiegen. Auch die eigene Immobile verursacht mit der Zeit, aufgrund diverser Reparaturen, höhere Kosten.

Wer heute nicht für das Alter vorsorgt wird später Probleme bei der Erhaltung seines Lebensstandards bekommen. Grundsätzlich ist jeder gesparte Euro eine Investition in Ihre Zukunft. Eines sollten Sie jedoch beachten: Wer ein hohes Risiko bei der Geldanlage eingeht, der kann auch viel verlieren.
Von riskanten Geldanlagen für die Altersvorsorge rate ich deshalb ab.

Wie Sie für Ihre private Rente vernünftig und sicher vorsorgen und zugleich eine positive Rendite erwirtschaften können, das zeige ich Ihnen gern im gemeinsamen Gespräch.

Bei dieser Altersvorsorge profitieren Sie über die gesamte Laufzeit von der garantierten Mindestverzinsung der Sparbeiträge. Hinzu kommt die Überschussbeteiligung, welche die Rente deutlich erhöhen kann.

Die Beiträge werden sicher angelegt und verzinst. Sie profitieren über die gesamte Laufzeit von der garantierten Mindestverzinsung in Höhe von 1,25 Prozent der Sparbeiträge. Hinzu kommt eine Überschussbeteiligung. Die Anlage erfolgt nach dem Grundsatz der Risikostreuung überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere, Hypotheken und Immobilien.

Die klassische Rentenversicherung garantiert eine lebenslange Altersrente, was bei der steigenden Lebenserwartung ein großer Vorteil ist. Auch eine Kapitalauszahlung ist möglich.

Die fondsgebundene Lebens-/Rentenversicherung ist eine kapitalbildende Versicherung. Die Ablaufleistung dieser Versicherungen hängt maßgeblich von der Wertentwicklung der ausgewählten Sparvariante ab (meist Investmentfonds).

Der Versicherungsbeitrag beinhaltet einen Sparanteil, der direkt in einem oder mehreren Investmentfonds (Sondervermögen) angelegt wird. Diese Sondervermögen werden von Kapitalanlagegesellschaften verwaltet und in einem gesonderten Anlagestock der Versicherungsunternehmen geführt. Investmentfonds investieren in unterschiedliche Wertpapiere und Anlageformen wie beispielsweise Aktien, Rentenpapiere oder Immobilien.

Im Vergleich zur klassischen Lebensversicherung hat der Versicherungsnehmer die Chance auf höhere Erträge. Er trägt aber auch im ungünstigsten Fall das Verlustrisiko. Der Versicherungsnehmer kann selbst Einfluss auf die Anlagestrategie nehmen und aus einem Sortiment vertraglich festgelegter Investmentfonds auswählen. Eine besondere Form sind Fondspolicen mit Beitragsgarantie – der Versicherer gewährleistet dabei am Ende der Laufzeit mindestens die eingezahlten Prämien zurückzuzahlen beziehungsweise diese in eine Rente umzuwandeln. Natürlich haben solche Garantieversprechen auch ihren Preis: Je nach Ausstattung und Laufzeit können sie bis zu 1,5 Prozentpunkte der Rendite pro Jahr schlucken.

Die Indexpolicen sind vom Risikoprofil und der Sicherheit her nahe einer klassischen Police.  Sie bieten aber die Chance auf etwas mehr Rendite. In der Regel wird Ihnen eine Beitragsgarantie gegeben, aber keine Garantieverzinsung auf die gesamte Laufzeit. Grundsätzlich handelt es sich um konventionelle Produkte, bei denen ihr Geld im Deckungsstock des Versicherers liegt. Lediglich die Überschüsse gehen in die Indexpartizipation. Sie können in der Regel aber auch statt der Indexpartizipation eine sichere Verzinsung wählen. Diese Wahl haben Sie in jedem Jahr neu, dabei müssen Sie sich aber im Voraus entscheiden.

Auch wenn die Indexpartizipation gewählt wird, wird Ihnen bei einer negativen Entwicklung des Index im maßgeblichen Zeitraum nichts abgezogen, sondern die Verzinsung auf Null gesetzt.

Verluste sind also ausgeschlossen. Vielmehr wird in jedem Jahr das angesparte Kapital (über sichere Verzinsung oder über positive Indexentwicklung) gesichert (Lock-in).

Vorteile:

  • Sehr sichere Anlage
  • Sicherung der erzielten Gewinne
  • Bessere Renditechancen als bei einer klassischen Police

Nachteil:

  • Keine großen Chancen auf besonders hohe Renditen im Vergleich zur Fondspolice

In der Ansparphase

Die Erträge während der gesamten Ansparphase sind steuerfrei. Es wird keine Abgeltungsteuer einbehalten und es ist kein Freistellungsauftrag erforderlich.

Die Sparbeiträge sind gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 3a Einkommensteuergesetz (EStG) im Rahmen der Höchstbeträge von 2.800 beziehungsweise 1.900 Euro (§ 10 Abs. 4 EStG) steuerlich abzugsfähig. Bei Zusammenveranlagung werden die einzelnen Höchstbeträge addiert.


Im Rentenbezug

Nur die erwirtschafteten Ertragsanteile sind steuerpflichtig. Sie unterliegen dem persönlichen Steuersatz. Dieser ist im Alter meist günstiger. Die tatsächliche Steuerbelastung ist häufig nur minimal.


Bei Kapitalauszahlung

Bei der Kapitalauszahlung sind 50 Prozent der Erträge steuerfrei, wenn die Auszahlung

  • nach dem 62. Geburtstag und
  • nach zwölf Jahren Vertragslaufzeit erfolgt.


Erbschaftssteuer

Bei der Privaten Rente können Sie jede beliebige Person begünstigen. Die Rente/Versicherungsleistung fällt dann im Todesfall nicht in die Erbmasse, sondern direkt an den Begünstigten.

X

Sehr gut

5,0 / 5,0